Erhaltungsmanagement für Hamburg Straßen (EMS-HH) – Rothenbaumchaussee von Hallerstraße bis Moorweidenstraße

Projektbeschreibung

Die Rothenbaumchaussee zwischen Hallerstraße und Moorweidenstraße wurde im Rahmen des Erhaltungsmanagements für Hamburgs Straßen saniert und den aktuellen Erfordernissen und Richtlinien angepasst.

Der überplante Bereich befindet sich im Bezirk Eimsbüttel im Stadtteil Rotherbaum. Der sanierte Straßenabschnitt der Rothenbaumchaussee ist eine einbahnige, zweistreifige Hauptverkehrsstraße. Die Länge der überplanten Strecke beträgt ca. 1,0 km. Auf der Strecke befinden sich 6 Einmündungen/Kreuzungen von denen 5 mit Lichtsignalanlagen (LSA) ausgestattet sind.

Ziel der Überplanung war die Überprüfung und Optimierung der Straßenquerschnitte, die Errichtung von regelkonformen Radverkehrsanlagen und Gehwegen unter besonderer Berücksichtigung des vorhandenen Baumbestandes, die Optimierung der Lichtsignalanlagen sowie die Sanierung von Nebenflächen und Fahrbahnen.

  • Auftraggeber: Freie u. Hansestadt Hamburg, vertreten durch den Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer in Hamburg
  • Leistungsumfang: LPH 1 bis 6
  • Zeitraum: Oktober 2018 bis Mai 2020
  • Gesamtbausumme: ca. 4,9 Mio. €

Keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.